dokSAFE GmbH folgen

Der moderne „Notizzettel“ – Aktennotizen in ACTAPORT

News   •   Feb 15, 2019 09:11 CET

ACTAPORT liefert neue Funktion

Leipzig, 15.02.2019 – Schnelle Notizen, ohne sich zu verzetteln. Mit den Aktennotizen wird die Software aus der Cloud erneut um ein Modul ergänzt, welches den Anforderungen der Digitalisierung an die tägliche Kanzleiarbeit gerecht wird.

Wie eine Frist, Aufgabe oder Wiedervorlage wird auch das neue Notizfeld mit nur zwei Klicks einer Akte hinzugefügt. Als digitaler „Merkzettel“ für Telefongespräche, Terminbesprechungen oder unkomplizierte Aktennotizen behält der Nutzer trotz der einfachen Handhabung den Überblick und findet die Notizen genau dort, wo er sie braucht – in der Akte.

So wie die Aktennotizen das Ergebnis eines intensiven Kundenaustauschs ist, wird auch die weitere Produktentwicklung die Priorisierungen der Nutzer berücksichtigen: „Während der kontinuierlichen Weiterentwicklung von ACTAPORT sind wir sehr darauf bedacht, das Feedback unserer Nutzer im Entwicklungsprozess zu berücksichtigen. Der persönliche Kontakt mit unseren Kunden ermöglicht es uns, die agile Entwicklung von ACTAPORT an den Bedürfnissen der Praxis auszurichten“, so Dr. Michael Schäfer, Geschäftsführer der dokSAFE GmbH. Auch Rechtsanwalt Sortirios Georgikeas aus Frankfurt a.M. weiß das zu schätzen: „Eine hochmoderne Software und hervorragender persönlicher Support. Eine Kanzleisoftware, die es für mich bisher nicht auf dem Markt gegeben hat.“

Um den gesamten Entwicklungsprozess für die Nutzer so transparent wie möglich darzustellen, sind alle kommenden Funktionen und deren Status auf der Website unter www.actaport.de/roadmap einsehbar. Anregungen oder Fragen können gern an das Team über anfrage@actaport.de gerichtet werden.

ACTAPORT – Mehr Zeit für Mandanten

ACTAPORT ist die Software für modernes Kanzleimanagement der dokSAFE GmbH, ein mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Leipzig. Hier führen innovative Produktmanager mit langjährigen Erfahrungen ein Team von engagierten und kreativen Entwicklern, die der Digitalisierung für Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte mit der Lösung ACTAPORT ein neues Gesicht geben.

Abgeleitet aus dem lateinischen Begriff für Akten – ACTA - und dem Synonym für Hafen – PORT und PORTabilität - steht der Produktname für eine innovative Rechtsanwalts-Software, der zentraler Umschlagplatz für alle Akten eines Mandats ist. Doch damit nicht genug, denn als logistisches Drehkreuz ordnet ACTAPORT auch Fristen, Termine und Schriftwechsel stets richtig zu.

Durch die Verschmelzung von individuellem Spezialwissen aus den Bereichen Justiz- und Rechtsanwaltssoftware, Dokumenten- und Aktenverwaltung sowie Web-Entwicklung und Informationssicherheit ist mit ACTAPORT die Kanzleisoftware der nächsten Generation entstanden. Die Lösung befreit durch die gewählte Cloud-Architektur den Anwender nicht nur von den räumlichen Grenzen eines Büroarbeitsplatzes, sondern auch von lästigen Technikaufgaben. Das war und ist die Inspiration für ACTAPORT.

So profitieren Nutzer mit einem schnellen Start, mobiler (ortsunabhängiger) Nutzung und intuitiver Bedienung von dieser Grundidee, ohne sich um das „Drumherum“ kümmern zu müssen. Denn die Anwältin oder der Anwalt soll ganz einfach „Mehr Zeit für Mandanten“ haben.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.